Überblick über Anbieter für eine beglaubigte Übersetzung in Berlin

Anzeige
Sie benötigen eine beglaubigte Übersetzung in Berlin? Sie brauchen dieses Dokument zum ersten Mal und wissen nicht, wo Sie beginnen sollen? Der folgende Artikel soll Ihnen dabei helfen, Licht ins Dunkel zu bringen.

Wofür wird eine beglaubigte Übersetzung benötigt?

Übersetzungen müssen immer dann beglaubigt werden, wenn Sie als offizielle Dokumente dienen sollen. Wenn Sie diese Dokumente in einer anderen als der deutschen Sprache besitzen, ist es notwendig, diese übersetzen zu lassen. Das kann theoretisch natürlich jeder tun, der die Ausgangssprache neben der deutschen Sprache verhandlungssicher beherrscht. Allerdings wird für eine offizielle Anerkennung des Dokumentes verlangt, dass die Übersetzung beglaubigt ist. Damit wird garantiert, dass der Inhalt der Übersetzung dem des Originals entspricht.

Der Erwerb von Immobilien im Ausland, eine Eheurkunde über eine im Ausland geschlossenen Ehe, Patente und Verträge für ausländische Geschäftspartner und Behörden – alle Dokumente, die im Rechtsverkehr verwendet werden, sollten beglaubigt werden, sowohl das Original als auch die Übersetzung. Das gleiche gilt beispielsweise für Bewerbungen für einen Arbeitsplatz im Ausland.

Ihre Originaldokumente in der Ausgangssprache können Sie bei allen Behörden beglaubigen lassen. Für Dokumente, die in Deutschland ausgestellt wurden, kann dies jede deutsche Behörde tun. Dokumente, die im Ausland angefertigt wurden, müssen von der deutschen Auslandsvertretung im Herkunftsland beglaubigt werden.
Wichtig zu wissen ist, dass diese Stellen nur die Echtheit der Dokumente im Original beglaubigen dürfen. Die Beglaubigung der Übersetzung des Dokumentes obliegt dem vereidigten Übersetzenden selbst oder dem Landgericht Berlin. Nur wenn die Übersetzung von diesen Stellen angefertigt oder beglaubigt wird, gilt sie als Urkunde im Sinne des Rechtsverkehrs und kann anerkannt werden.

Wer darf eine beglaubigte Übersetzung anfertigen?

Wer den Beruf des Dolmetschers oder Übersetzers erlernt hat, kann sich öffentlich vor dem Landgericht Berlin beeidigen lassen. Damit wird die Befugnis erlangt, Übersetzungen zu beglaubigen und Sie können sich sicher sein, ein rechtssicheres Dokument in der Hand zu haben. Die Anerkennung gilt bundesweit.

Wo finden Sie beeidigte Übersetzer oder Übersetzerinnen?

Der Markt ist groß und die Wahrscheinlichkeit, an einen Anbieter zu geraten, der nicht seriös ist, ebenso.
Übersetzende arbeiten entweder allein oder in sogenannten Übersetzungsbüros mit anderen Übersetzenden. Der Vorteil von Übersetzungsbüros liegt in der Vielfalt der angebotenen Sprachen. Das Angebot reicht von Sprachen wie Englisch bis zu seltenen und schwierigen Sprachen wie Hindi oder Thai.

Übersetzerbüros können sich auch zu sogenannten Übersetzernetzwerken zusammenschließen. Das funktioniert wie ein Unternehmen mit verschiedenen Filialen, die ihren Sitz auch in mehreren Ländern haben können.

Wo finde ich seriöse Übersetzer und wie erkenne ich sie?

Der Markt für Übersetzer und Übersetzerinnen ist zum Teil leider recht unübersichtlich. Wenn Sie sicher gehen wollen, dass der Übersetzer oder die Übersetzerin beeidigt ist, sollten Sie auf der Seite des Bundesverbandes der Dolmetscher und Übersetzer nachsehen. Auf diese Seite verweist auch das Auswärtige Amt. Die Suche kann gezielt gefiltert werden nach Fachgebiet, Herkunftssprache und Zielsprache und nach dem Ort. Sie können auch auswählen, ob der Übersetzer beeidigt sein sollte oder nicht. Wobei es sich wie schon erwähnt, bei behördlichen Dingen immer um einen beeidigten Übersetzer handeln sollte. Sollten Sie einen Übersetzer beauftragen wollen, der nicht beeidigt wurde, muss die Übersetzung im Nachhinein noch vom Landgericht Berlin beglaubigt werden. Ein seriöser Übersetzer wird Ihnen nie anbieten, die Übersetzung per E-Mail vorzunehmen. Dies ist höchstens möglich, um eine ungefähre Abschätzung für Zeitaufwand und Preis abgeben zu können. Die Dokumente müssen im Original vorgelegt werden, damit Dienstsiegel, Stempel und Unterschrift auf das Dokument gebracht werden können. Die Dokumente können Sie entweder per Post an den Übersetzer schicken oder sie persönlich vorbei bringen.

Landesverband
Berlin-Brandenburg e.V.

Außerdem wirbt ein seriöser Anbieter nicht damit, dass die Dokumente auf jeden Fall am nächsten oder am gleichen Tag übersetzt wieder bei Ihnen sind, ohne diese vorher gesehen zu haben. Der Zeitaufwand ist abhängig von vielen Faktoren, die erst dann abgeschätzt werden können, wenn das Dokument dem Übersetzer vorliegt. Erst dann kann auch ein Kostenangebot gemacht werden. Anbieter mit Festpreisen sollten Sie meiden, da der Preis immer von der Art des Dokumentes und dem Aufwand dafür abhängt. Zulässig ist es, eine Schätzung und Beispiele auf der Homepage anzugeben, damit der Kunde sich ein Bild davon machen kann, was auf ihn zukommt.

Jedes Bundesland hat auch seinen eigenen Verband, in dem sich seriöse Anbieter von Übersetzungen zusammengeschlossen haben. Die Seite des Landesverbandes Berlin-Brandenburg e.V. hilft Ihnen dabei, einen geeigneten Übersetzer in Berlin und Brandenburg zu finden.

Die jeweiligen Auslandsvertretungen können Ihnen ebenfalls Adressen von Übersetzern nennen, an die Sie sich wenden können.

Sie erkennen beglaubigte Übersetzungen daran, dass das Ursprungsdokument mit der Übersetzung verbunden wurde und sowohl Stempel als auch Unterschrift des Übersetzenden im Original zu erkennen sind, sowohl in der Ausgangssprache als auch in der Zielsprache. Leerstellen und Anmerkungen müssen gekennzeichnet sein.

Wie schon erwähnt, dürfen beeidigte Übersetzende nur ihre eigenen Übersetzungen oder Kopien davon beglaubigen, nicht die Originale in der Ausgangssprache.

Welche Sprache wünschen Sie?

Je nach Sprache und Fachgebiet gibt es verschiedene Anbieter, zwischen denen Sie wählen können. Alternativ gibt es auch Online-Plattformen wie Übersetzung24 oder ähnliche, bei denen Sie eine beglaubigte Übersetzung in Auftrag geben können.

Je schwieriger der Sachverhalt und je seltener die Sprache, desto kleiner ist die Auswahl an Übersetzern. Möchten Sie ihr Abschlusszeugnis aus Finnland beglaubigt übersetzen lassen, bleibt Ihnen für eine beglaubigte Übersetzung in Berlin nur Frau Sauerzapf-Poser in Friedrichshain. Da sie aber Muttersprachlerin und beeidigt ist, ist es unwahrscheinlich, dass Sie hier einen Fehler begehen.

Viele Bewerber aus Vietnam möchten ihre Ausbildung in Deutschland absolvieren. Leider gibt es auch hier viele unseriöse Anbieter von Übersetzungen. Die Seite des Landesverbandes Berlin-Brandenburg bietet zwei beglaubigte Übersetzer, die eine beglaubigte Übersetzung in Berlin anfertigen können und die auch Muttersprachler sind.

Das Übersetzernetzwerk Berlin bietet Ihnen eine Vielfalt an Möglichkeiten für eine beglaubigte Übersetzung an. Beeidigte Übersetzer mit Hochschulabschlüssen in verschiedenen Bereichen garantieren für eine seriöse Übersetzung. Ob juristische Dokumente, medizinische Unterlagen, Bilanzen oder die Übersetzung von Anleitungen – sobald Sie Ihr Schriftstück einsenden, erhalten Sie ein kostenloses und unverbindliches Angebot. Wer nicht nach Friedrichshain fahren möchten, kann die Dokumente auch online einreichen, um sie vorab begutachten zu lassen.

Beispielsweise bietet das Übersetzungsbüro Perfekt die Möglichkeit, Ihre Dokumente vorab einzusenden. Die Mitarbeiter wählen den geeigneten Übersetzer aus und senden Ihnen ein Angebot zu. Erst wenn Sie dieses bestätigen, wird der Übersetzer tätig. Die Preise lassen sich auf der Webseite vorab berechnen. Sie stellen aber auch nur einen Richtwert dar und der Endpreis erfolgt erst mit dem Angebot an den Kunden.

Wie hoch sind die Kosten für eine beglaubigte Übersetzung in Berlin?

Es gibt keine feste Gebührentabelle für die Dienstleistungen von Übersetzern. Wer sich für einen freien Übersetzer entscheidet, kann den Preis mit dem Auftragnehmer frei verhandeln. Dabei spielen Faktoren eine Rolle wie die Sprache, der Schwierigkeitsgrad, Anforderungen an die zu verwendende Software und die Dringlichkeit des Auftrages. Üblich ist es, die Gebühren nach der Zeilenanzahl zu berechnen, aber auch die Berechnung nach der Anzahl der Wörter ist möglich. Das Übersetzungsbüro Perfekt beispielsweise nennt Ihnen als Richtwert bei einem Dokument, das aus dem Deutschen ins Englische übersetzt werden soll mit einer Länge von 1000 Wörtern einen Preis von 160,00 Euro. Zum Vergleich dieser Text enthält ca. 1240 Wörter.

Achten Sie auf Sorgfalt

Zum Schluss lässt sich festhalten, dass es besser und am Ende auch preisgünstiger ist, wenn Sie darauf achten, einen beeidigten Übersetzer oder eine beeidigte Übersetzerin zu beauftragen. Sollte sich herausstellen, dass die Übersetzenden nicht vom Landgericht zugelassen wurden, kann es unter Umständen sein, dass die Übersetzung nicht anerkannt wird. Mit beeidigten Übersetzern und Übersetzerinnen sind Sie auf der sicheren Seite, wenn Sie eine beglaubigte Übersetzung in Berlin benötigen.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt
In diesem Artikel erfahren Sie alles über die beliebtesten Gin Tasting Anbieter in Berlin, damit der Gingenuss unvergesslich bleibt!In diesem Artikel erfahren Sie detailliert wie Smart Gyms gerade Berlin erobern und was diese Microstudios bieten