Sind Erdgeschoss Wohnungen einbruchsicher?

Anzeige
Wenn Sie eine Erdgeschosswohnung kaufen, profitieren Sie von der Barrierefreiheit. Das Fehlen von Treppen ist besonders bei Familien mit kleinen Kindern und älteren Menschen sehr nachgefragt. Ist die Wohnung ebenerdig, ist es auch einfacher, mit sperrigen Möbeln einzuziehen. Sie haben beispielsweise bei Immobilien Riehen oder Berlin bereits die passende Wohnung gefunden, zweifeln aber an der Sicherheit von Erdgeschoss Wohnungen?
Abschließbare Fenstergriffe, eine Zeitschaltuhr, ein Bewegungsmelder etc. helfen das Einbruchsrisiko zu minimieren. Denn das Sicherheitsniveau ist (gerade bei Neubauten) weiter fortgeschritten. Viele Erdgeschoss Wohnungen in Berlin sind heutzutage viel besser ausgestattet als zuvor: Es gibt zum Beispiel elektrische Rollläden und Fenstersensoren, die zusätzlichen Schutz bringen.

Tipps für den Einbruchschutz

Ein guter Einbruchschutz bei Erdgeschoss Wohnungen ist von großer Bedeutung, um ungebetene Gäste fernzuhalten. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie für Sicherheit im EG sorgen. Ein guter erster Schritt ist beispielsweise die Installation zertifizierter Schlösser an der Haustür und anderen Außentüren. Natürlich empfehlen wir, auch beim Verlassen der Wohnung die Fenster zu schließen und abzusperren.
Einbrecher suchen immer nach einer einfachen Gelegenheit und werden ihre Chance bei einem offenen Erdgeschossfenster zu nutzen wissen. Diebe dringen auch gerne durch Balkontüren oder eine Hintertür ein. Einbruchhemmende Fenster und Balkontüren mit stabilen Fensterflügeln und Fensterrahmen sowie hochwertigen Beschlägen und einer Verbundverglasung können das Einbruchrisiko zudem massiv reduzieren.

Abschließbare Fenster

Bei Erdgeschosswohnungen tragen neben dem Einbau von Außenjalousien auch abschließbare Griffe zum Schutz der Wohnung bei. Sie erschweren das Öffnen der Fenster durch ungebetene Besucher und sind daher eine gute Möglichkeit, die eigenen vier Wände zu schützen. Abschließbare Fenstergriffe dienen zudem als Kindersicherung, damit die Kleinen nicht unbeaufsichtigt ein Fenster öffnen und hinausfallen.
In der Regel lässt sich das Schloss mit einem Schlüssel ver- und entsperren. In Kombination mit einer Alarmfunktion eignen sich abschließbare Griffe an den Fenstern besonders gut als Einbrecherschutz. Bei einem Einbruchversuch reagieren sie mit einem lauten Alarm. Einige Fensterschlösser für nach innen öffnende Fenster und Terrassentüren lassen sich mit einem individuell festgelegten Zahlencode statt mit einem Schlüssel versperren. Der Vorteil: Sie können die Fenster auch öffnen, wenn der Schlüssel verlegt wurde.

Sobald Sie das Schloss von abschließbaren Fenstergriffen verriegelt haben, lässt sich der Griff nicht mehr drehen. Infolgedessen lässt sich das Fenster nicht mehr öffnen, ohne dass Sie den Schlüssel oder den entsprechenden Zahlencode verwenden. Abschließbare Fenstergriffe sind generell einbruchshemmend, aber sie schützen nicht vor allen Methoden, mit denen sich ungebetene Gäste Zutritt in Ihr Heim verschaffen. Beim „Glasdurchgriff“ nach dem Einschlagen der Scheiben, lässt sich der Fenstergriff aber nicht mehr mit wenigen Handgriffen öffnen, denn das integrierte Schloss lässt sich nicht drehen.

Licht durch Bewegungsmelder

Mit Licht in den Zimmern machen Sie den Eindruck, dass Sie zu Hause sind. Kaum etwas schreckt ungebetene Gäste so stark ab, wie eine helle Beleuchtung. Einbrecher schlagen am liebsten dann zu, wenn niemand daheim ist. Durch das Aufkommen von Smart-Home-Produkten wird es immer einfacher eine Zeitschaltuhr für Beleuchtung, Fernseher und andere Geräte einzustellen. Damit geben Sie Dieben das Gefühl, dass sich Personen im Haus (in der Erdgeschosswohnung) befinden. Wenn Sie Ihr Heim mit Licht durch Bewegungsmelder ausstatten, welche die Haus- und Terrassentür oder den Nebeneingang beleuchten, wird der Kriminelle, der sich eventuell gerade dort zu schaffen macht, auch schneller entdeckt.

Das plötzlich hell aufleuchtende Licht, wird ihn schnell in die Flucht schlagen. Bewegungsmelder sind daher unverzichtbar beim Schutz vor einem Einbruch in einer ebenerdig gelegenen Wohnung. Die Scheinwerfer können beispielsweise auch am Dachvorsprung montiert werden, dann sind sie für einen Einbrecher nicht so einfach erreichbar. Es ist wichtig, dass die Lampen immer vom Gebäude weg gerichtet sind. Mithilfe eines Dämmerungsschalters lässt sich diese Sicherheitsbeleuchtung verlässlich aktivieren. Obendrein sollte die Beleuchtung auch per Hand mit einem Tastendruck einschaltbar sein.

Panzerriegel an der Wohnungstür

Wie in diesem Beitrag bereits berichtet, gilt es zunächst den Zugang zum Inneren Ihrer Erdgeschosswohnung optimal vor Eindringlingen zu schützen. Daher ist es notwendig, Ihre Haus- oder Wohnungstür optimal zu sichern. Neben einem hochwertigen Schließzylinder ist ein Panzerriegel an der Wohnungstür eine hervorragende Möglichkeit, das allgemeine Sicherheitsniveau Ihrer Wohnungstür zu verbessern.
Der Panzerriegel ist Experten auch unter den Bezeichnungen „Panzerriegelschloss“ oder „Querriegelschloss“ ein Begriff. Er schützt die Tür von innen auf ihrer ganzen Breite. Der Widerstand gegen einen möglichen Einbruch ist daher sehr hoch. Sie werden für Ihre Tür den passenden Querriegel finden. Denn es gibt diese Produkte in verschiedenen Ausführungen. Sie zählen zu den effektivsten Sicherungsmaßnahmen im Bereich der Türsicherungen.

Verwendung

Der Panzerriegel ist sehr massiv, er dient als zusätzliches Schloss und stabilisiert die Tür. Seine Schließkästen werden links und rechts der Tür angebracht und können von außen nicht aufgebrochen werden. Hat ein Eindringling das „normale“ Türschloss bereits aufgebrochen, kann er die Eingangstür trotzdem nicht öffnen; das Querriegelschloss hält sie fest verschlossen.
Sie lässt sich nur einige Millimeter öffnen, infolgedessen gibt sie dem Einbrecher keine Gelegenheit weitere Einbruch Maßnahmen anzuwenden. Er wird sein Vorhaben wahrscheinlich aufgeben, denn wenn er sich länger an Ihrer Tür aufhält, ist die Gefahr groß, dass er von heimkehrenden Nachbarn entdeckt wird. Ein Panzerriegel ist daher eine erstklassige Lösung, wenn Sie die Wohnungstür sichern möchten.

Weitere wichtige Zusatzlösungen für die Haustürsicherung

  • Elektrischer Türöffner und Gegensprechanlage: Ein Summer entriegelt die Haustür auf Knopfdruck über eine Gegensprechanlage. Sie müssen nicht zur Tür gehen und sie manuell öffnen. Heutzutage überprüft eine Audi- und Videoanlage, wer an der Tür ist. Das bietet Ihnen zusätzliche Sicherheit, da Sie die Tür nicht öffnen müssen, um zu sehen, wer davor steht.
  • Türkette: Muss die Haustür dann geöffnet werden, schützt eine Türkette vor unbefugtem Eindringen. Die Tür wird nur teilweise geöffnet, sodass ein Gespräch oder die Übergabe von kleinen Gegenständen möglich ist.
  • Zusätzliches Türschloss: Ein zusätzliches Türschloss ist eine gute Alternative zur Türkette. Es lässt sich in der Regel ohne großartige Probleme anbringen.

Technische Sicherheitsanlagen

Einbrecher sehen sich nicht gerne auf einem Bildschirm. Sie verzichten daher lieber auf Häuser mit Außenüberwachungskameras oder smarter Kameraüberwachung. Versuchen sie trotzdem einzudringen, werden sie zumindest auf dem Bildschirm zu sehen sein. Mit einer Videokamera haben Sie im Outdoor-Bereich zum Beispiel die Eingangstür und das Garagentor im Blick.
Geschieht etwas Verdächtiges, werden Sie benachrichtigt. Netzwerkkameras sind einfach zu installieren, denn dank WLAN-Übertragung kann ganz einfach über das Internet darauf zugegriffen werden. Überwachungskameras bieten Ihnen Gelegenheit zu jeder Zeit, zu jeder Gelegenheit, Tag und Nacht Bilder von der Person aufnehmen können, die zu Ihrer ebenerdigen Wohnung kommt.

Alarmanlagen

Moderne Alarmanlagen sind auch von unterwegs steuerbar. Sie verwenden diverse Sensoren, um einen Einbruch in ein Gebäude zu erkennen. Verschiedene Studien ergaben, dass die Mehrheit der Einbrecher nach einer Alarmanlage sucht, bevor sie in ein Gebäude eindringt. Falls ein Alarmsystem vorhanden ist, würden die meisten zu einem anderen Objekt weiterziehen. Eine hochwertige Alarmanlage ist daher eine Investition in Ihre Sicherheit.
Wird ein Alarm ausgelöst, so schlägt er Einbrecher im Allgemeinen zuverlässig in die Flucht. Ein komplettes Alarmsystem besteht aus mehreren Sensoren, die entweder per Funk oder über Kabel mit einem Empfänger verbunden sind. Bei Fremdbewegungen kann der Alarm entweder eine Sirene auslösen oder er wird direkt an ein Sicherheitsunternehmen weitergeleitet. Da viele Einbrüche in der Nacht passieren, wirken Smart-Home-Lichtkonzepte mit einer App-Steuerung in Kombination mit LED-Strahlern und Kamera sehr abschreckend auf potenzielle Eindringlinge.

Fazit

Sie wünschen Sicherheit in Ihrer Erdgeschosswohnung in Berlin? Dann investieren Sie zum Beispiel in Bewegungsmelder. Denn Einbrecher scheuen das Licht. Abschließbare Fenstergriffe wiederum erschweren es Kriminellen, die Wohnung zu betreten, selbst wenn das Fenster zerbrochen ist. Erwägen Sie zudem an der Wohnungstür einen Panzerriegel anzubringen. Überwachungskameras, die mit einer App verknüpft sind, machen Live-Aufnahmen, sodass Sie wissen, was in Ihrem Zuhause passiert, wenn Sie nicht da sind. Mit diesen hier angeführten Sicherheitsmaßnahmen treffen Sie die nötigen Vorkehrungen, um Ihr Zuhause, sich selbst und Ihre Familie in der Erdgeschosswohnung zu schützen.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt